2010

März. Gründung der Brändle und Partner Handels OG durch Norbert Herb und Nina Brändle. HMS steht bei der Gründung für „Horsemanship“, worin auch der Fokus liegt. Die Intention bei der Gründung liegt im Erschaffen einer Alternative zum hochpreisigen Segment sowie zum Billigsegment. Bei der Gründung wird das mittlere Preissegment angepeilt. Die Herausforderung besteht darin, die von HMS an die Produkte gestellten Erwartungen mit den Lieferanten so umzusetzen, dass trotz der hochwertigen Produkte ein für ein breites Reitsportpublikum leistbarer Preis garantiert werden kann. Sitz der OG ist Schmalenegg 9 in Dornbirn.

2011

Patricia Brunner ersetzt Nina Brändle nach dem diese das Unternehmen zur Verwirklichung anderer Pläne auf eigenen Wunsch verlassen hat, in der Geschäftsführung der Brändle und Partner Handels OG. Das Hauptgeschäft besteht nach wie vor im Besuch von Messen und Reitsportveranstaltungen und dem dortigen B2C Verkauf der Waren. Hauptgeschäftszweig ist der Handel mit Westernreitsportartikeln.

2012

Einstieg in das Onlinegeschäft mit der Gründung des ersten Webshops unter der Webadresse hms4you.eu. Zudem wird ein externes Lager in Dornbirn angemietet, um die Lieferfähigkeit auszubauen und das Sortiment zu erweitern.

2013

Erweiterung des Produktportfolios um das Segment „Boots“. Kerngeschäft des Segments ist der Handel mit hochwertigen, handgefertigten Westernreitstiefeln.

2014

Erweiterung des Segments „Boots“ um Bikerstiefel. Kerngeschäft des Segments ist weiterhin der Handel mit hochwertigen, handgefertigten Stiefeln für Westernreiter und Motorradfahrer, vornehmlich Chopperfahrer. Noch immer wird der wesentliche Unternehmensumsatz durch den Besuch von Messen und den dortigen B2C Verkauf erzielt.

2015 – Wachstum

Nach dem ganzheitlichen Erfolg den das Unternehmen mit gegebenem Portfolio erzielt hat, wird das Segment „Boots“ und „Saddles“ weiter ausgebaut. Es folgt die erste Containerbestellung von 3.000 Paar Stiefeln direkt vom Hersteller. Im Segment Saddles wird zur Maßabnahme am Pferd ein einfaches, schonendes und nachhaltiges System verwendet. Technischer Aufwand und Anfahrtskosten wie beim elektronischen Vermessen entfallen. Diesen Vorteil geben wir an unsere Kunden weiter.

2016 – Neuausrichtung und Expansion

Die bereits 2015 eingeleitete Wachstumsstrategie kann durch die Übernahme des “Bike´s & Western Goods Trading Post” inklusive der dazugehörigen Marke „Pottawatomie“ (auch: Pottawatomie Boots) des langjährigen Geschäftspartners Henry Makso konsequent fortgeführt werden. Im Zuge dessen wurde ein neues ERP System und ein neuer Webshop eingeführt sowie die gesamte Corporate Identity neu entwickelt. Für die Bereiche IT und Design konnten externe Fachexperten als langfristige Kooperationspartner gewonnen werden. Die Übernahme des “Bike´s & Western Goods Trading Post” eröffnete auch den Zugang zu einem Geschäftslokal in der Widagasse 9 in Dornbirn. Dort findet im Dezember ein erster Sonderverkauft zur Geschäftsübernahme mit internationalem Publikum statt. Endgültige Ausrichtung auf das High Tear Segment mit hochwertigen Produkten, großteils handgefertigt. Augenmerk auf faire Bedingungen bei der Herstellung der Produkte. Das Lieferantennetzwerk umfasst Produzenten in Deutschland, Österreich, UK und Mexico.